RedirectSample() Ausmisten beim Umzug | Weg mit dem alten Krempel | Tipps & Tricks | TURTLEBOX Blog

Weg mit dem alten Krempel: Ausmisten beim Umzug

Geposted am 14.05.2016 von Oliver Mund

Umzugskisten von TURTLEBOX > Umzugstipps Blog > Ausmisten beim Umzug

Wenn ein Umzug ins Haus steht, gibt es viel zu organisieren. Oftmals unterschätzt wird dabei der Aufwand, den das Ausräumen der ehemaligen Wohnräume in Anspruch nimmt. Je länger Du in Deiner alten Wohnung gelebt hast, umso mehr Kleidung, Dekoartikel, Bücher und weitere Dinge haben sich angesammelt. Verborgen in Regalen, Schubladen und Schränken fallen diese kaum auf und geraten auch schnell in Vergessenheit. Kommen sie beim Umziehen wieder zum Vorschein, ist das eine ideale Gelegenheit, endlich mal wieder richtig auszumisten und alles loszuwerden, was Du ohnehin eigentlich gar nicht mehr brauchst.

Und genau da fangen die Probleme manchmal erst richtig an: Hältst Du den Pullover von 2005 oder die Blumenvase von Deiner Schwiegermutter erst in der Hand, bist Du auf einmal nicht mehr sicher, ob Du ihn nicht doch noch mal anziehen oder die Vase in der neuen Wohnung hinstellen willst. Damit das Ausmisten gelingt und sich vor allem auch schnell und effektiv gestalten lässt, gibt es einige Tipps und Tricks, die Dir dabei helfen können.

Vorgehen mit System: Keller und Boden zuerst

Beginnen solltest Du Deine Ausmist-Aktion immer im Keller oder auf dem Dachboden. Diese werden selten genutzt und dienen daher oftmals als Stauraum für alles, was man zwar nicht braucht, von dem man sich aber auch nicht trennen will. Findest Du dort zum Beispiel Spielzeug aus den 90er Jahren oder einen alten PC-Monitor, der sowieso nicht mehr funktioniert, solltest Du gleich einen Extra-Umzugskarton für solche Fälle parat haben. In diesen kommt alles, was weg kann – und zwar endgültig! 

Kommst Du im Schlafzimmer an, solltest Du alle Klamotten, die Du seit mehr als einem Jahr nicht getragen hast, aussortieren. Im Zweifelsfall kannst Du sie noch einmal spontan anprobieren und danach entscheiden, wie Du Dich darin fühlst. Bei jedem einzelnen Stück solltest Du Dich fragen „trage ich das noch?“ – lautet die Antwort „nein“, kannst Du es bedenkenlos weglegen. Eine sogenannte „Dilemma-Kiste“ hilft bei den Teilen, bei denen Dir die Entscheidung schwerfällt. Diese kannst Du auch ruhig erstmal mit in die neue Wohnung nehmen und dann noch einmal neu sortieren. 

Kleidungsstücke, die Du eindeutig loswerden möchtest und die sich noch in einem guten Zustand befinden, kannst Du beispielsweise der Altkleidersammlung spenden, anstatt sie wegzuwerfen. Als Turtlebox-Kunde aus der Region München und Umgebung hast Du die Möglichkeit, überflüssige Kleidung, Gegenstände und Spielzeug an die Arche München zu spenden und so Bedürftigen eine Freude zu machen. Hast Du für einzelne Teile einmal viel Geld bezahlt, kannst Du alternativ auch versuchen, sie bei eBay zu versteigern und so noch ein zusätzliches Taschengeld zu erhalten. Bücher, DVDs, CDs und Ähnliches kannst Du auf Verkaufsseiten wie Momox oder Rebuy ebenfalls im Internet zu Geld machen. 

Kleidung ausmisten

Intuitives Aussortieren dank Deadline

Als Faustregel für das Ausmisten beim Umziehen gilt: Je schneller und intuitiver ausgeräumt wird, umso effektiver gestaltet sich das Aussortieren. Deshalb ist es ratsam, sich eine Deadline zu setzen. Pro Schrankfach oder Regal solltest Du Dir nicht mehr als 10 – 15 Minuten Zeit geben. Aktiviere die Alarmfunktion auf Deinem Handy oder Smartphone und halte den Zeitrahmen unbedingt ein. Nimmst Du Dir mehr Zeit, kommst Du vielleicht doch wieder ins Zweifeln und hältst Dich selbst unnötig auf.

Experten raten außerdem dazu, beim Ausmisten immer von innen nach außen vorzugehen. Bei einem Schrank bedeutet das, zunächst die Schubladen und Fächer und anschließend Regale oder Oberflächen auszuräumen. So behältst Du den Überblick und kannst die Objekte, die Du definitiv behalten möchtest, gleich wieder in die Schubladen einräumen. Dir wird sicherlich auffallen, dass manche Gegenstände zwar nicht mehr benötigt werden, aber einen emotionalen Wert für Dich haben. Solltest Du sehr an diesen hängen, musst Du selbstverständlich nicht alles rigoros wegwerfen, aber es lohnt sich, ein wenig streng mit sich selbst zu sein und sich zu fragen, ob man nicht auch sehr gut ohne die Erinnerung an den Exfreund oder das Schulheft aus der ersten Klasse leben kann.

Umziehen ausmisten Umzugsbox

Möbel: ein Fall für den Sperrmüll?

Beim Umzug fallen oft nicht nur Kleidung, Spielzeug, Bücher und Co. dem Ausmisten zum Opfer. Nicht selten sind es auch Möbelstücke, die ihre besten Tage bereits hinter sich haben oder einfach nicht in die neue Wohnung passen. Ausrangierte Möbel sind ein Fall für den Sperrmüll, den Du über das Internet oder per Telefon mit der Abholung beauftragen kannst. Befinden sich Tisch, Sofa oder Bett noch in einem guten Zustand, hast Du auch die Möglichkeit, sie etwa an ein soziales Kaufhaus zu spenden, wo sie dann zu niedrigen Preisen an Bedürftige weiterverkauft werden. 

Fazit: Ausmisten als Chance

Ein Umzug ist eine tolle Gelegenheit, Dich von überflüssigem Ballast zu trennen und in der neuen Wohnung von Anfang an Platz zu schaffen. So gestaltet sich nicht nur das Umziehen selbst wesentlich leichter, sondern mit Deinen ausrangierten Möbeln, Klamotten und mehr kannst Du auch noch anderen Menschen eine Freude machen – informier Dich am besten im Rahmen Deiner Umzugsvorbereitungen, welche Optionen Du bezüglich des Spendens hast!

Autor: Oliver Mund



 


Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freuen wir uns über ein LIKE:


 
 
 
 


Weitere hilfreiche Umzugstipps findest Du: in unserem  Blog

Oder in unserem hilfreichen Umzugsratgeber