Mit TURTLEBOX der Umwelt helfen

Mehrweg bringt Mehrwert

In Deutschland ziehen pro Jahr ca. 4,8 Millionen Haushalte um. (Quelle: Umzugsstudie 2009, Umzugs AG, http://www.deutscher-umzugsmarkt.de/umzugsstatistik.html) Nimmt man an, dass Umzugskartons im Schnitt nicht mehr als drei Mal wiederverwendet werden können und jeder Haushalt im Schnitt etwa 50 Umzugskartons benötigt, ergibt dies einen Gesamtbedarf von 80 Millionen Umzugskartons, die jährlich entsorgt werden müssten. Bei einem ungefähren Gewicht von 1 Kg pro Umzugskarton ergibt sich daraus ein hypothetischer Pappiermüll von 80.000 Tonnen pro Jahr, die durch eine Mehrweglösung eingespart werden könnten.

Das Mehrwegsystem von TURTLEBOX hat es sich zum Ziel gemacht Papiermüll durch Wiederverwendung zu reduzieren. Unsere TurtleBoxen werden aus recycelbarem Kunststoff hergestellt und sind mehr als 200 Mal wiederverwendbar. Mit Turtleboxen können 87 Prozent der CO2-Emissionen herkömmlicher Umzugskartons eingespart werden. Auch gegenüber recycelter Umzugskartons werden ca. 84 Prozent der CO2-Emissionen eingespart. (Quelle: Studie 2016 ClimatePartner*). Außerdem ist TURTLEBOX von der Landeshauptstadt München mit dem Münchner Umweltpreis ausgezeichnet worden.

87% CO2-Emissionen einsparen*

Die Klimaschutzberatung ClimatePartner berechnete den Carbon Footprint der TurtleBoxen. Das Ergebnis: TurtleBoxen erzeugen rund 49g CO2 je Verwendung. Das entspricht lediglich 13% der Emissionen, die bei der Verwendung von normalen Umzugskartons entstehen.* 

Durch die Verwendung von TurtleBoxen anstatt Umzugskartons können private und gewerbliche Umzieher 87% der üblichen CO2-Emissionen einsparen.*

TURTLEBOX gewinnt Umweltpreis

Umweltpreis 2013 für TURTLEBOX

Die Landeshauptstadt München zeichnete die Firma TURTLEBOX mit dem Umweltpreis 2013 aus und lobte neben dem umweltfreundlichen Konzept auch das soziale Engagement der Firma.

*Die Informationen basieren auf einer von der Firma Climatepartner erstellten Studie. Hier finden Sie die Ergebnisse der Kurzstudie zum Download.